Bild: Blick vom Gemeindeberg (am Hohlweg zum Griesbachfelsen) © Bad Blankenburg  - Bildautor: Matthias Pihan, 22.09.2010

Verbesserung der Nutzbarkeit der "Bleichwiese" als zentraler Veranstaltungsplatz in Rudolstadt

Der Festplatz der "Bleichwiese" ist der zentrale Veranstaltungsplatz in Rudolstadt und wird neben lokalen Festen der Stadt auch und vor allem bei überregional bedeutsamen Veranstaltungen genutzt. Dazu gehört u.a. das größte Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands - TFF Rudolstadt - mit jährlich zwischen 60.000 und 70.000 Besuchern und Künstlern aus aller Welt. Das Tanzfest jährte sich 2012 zum 22. Mal.

Absoluter Höhepunkt des Jahres auf dem Festplatz "Bleichwiese" ist das seit 1722 in Rudolstadt stattfindende "Rudolstädter Vogelschießen". Das bereits in der ehemaligen DDR populäre Volksfest wurde 1953 vom Oberanger auf die "Bleichwiese" verlegt. Der Stadtverwaltung als Veranstalter ist es gelungen, seit der Grenzöffnung 1989 auch zahlreiche Gäste aus den alten Bundesländern anzulocken. Inzwischen zählt der größte Rummel Thüringens jährlich über 500.000 Besucher. Dabei behauptet es sich in Besucher- und Schaustellerkreisen als eines der friedlichsten Volksfeste in Deutschland.

Baulich wurde der Festplatz 1996 erweitert und instandgesetzt: der Rundlauf wurde vergrößert, die technischen Infrastrukturen wurden an die Größe der neu geschaffenen Kapazität angepasst. Seit 1996 wird der Festplatz ohne wesentliche Erweiterungen betrieben.

Mit einer intensiven Bewerbung des "Rudolstädter Vogelschießens" ist es gelungen namenhafte Schaustellerbetriebe aus allen Teilen der Bundesrepublik anzulocken. Die Stadträte sind nunmehr in der Lage, aus einer Vielzahl von TOP-Bewerbern auszuwählen und den Besuchern des Volksfestes ein qualitativ hochwertiges Angebot zu präsentieren.

Um die auf der "Bleichwiese" stattfindenden Veranstaltungen auch weiterhin auf hohem Niveau durchführen zu können, wurden die technischen Gegebenheiten den heutigen Nutzungsanforderungen und Sicherheitsstandards angepasst. Damit konnten die Grundvoraussetzungen geschaffen werden, dass das "Rudolstädter Vogelschießen" auch in Zukunft eine hohe Anziehungskraft auch und vor allem auf Schaustellerbetriebe und Fahrgeschäfte hat.

 

Projektträger: Stadt Rudolstadt

Kosten: 138.299,95 €

Umsetzung: 2012

Bearbeitungsstand: abgeschlossen (ein 2. Bauabschnitt befindet sich derzeit in Realisierung)