Bild: Blick vom Gemeindeberg (am Hohlweg zum Griesbachfelsen) © Bad Blankenburg  - Bildautor: Matthias Pihan, 22.09.2010

Regionales Entwicklungskonzept (REK)

REK sind informelle (gesetzlich nicht vorgeschriebene), überkommunale Planungen. Bestimmender Faktor für die Abgrenzung der Region sind gemeinsame Probleme und Potentiale sowie enge regionale Verflechtungen. Die Erstellung, Umsetzung und Fortschreibung von REK wird in Thüringen im Rahmen der "Richtlinie zur Förderung der Regionalentwicklung" mit Mitteln des Freistaats gefördert.

Die Städte Bad Blankenburg, Rudolstadt und Saalfeld haben 1995 mit der Erarbeitung eines REK begonnen. Sie haben 1996 den Endbericht mit dem Maßnahmenteil fertiggestellt und beschlossen. Als ein Ergebnis des beschlossenen Konzeptes wurde am 21.3.97 der Städteverbund "Städtedreieck am Saalebogen" gegründet. Hauptaufgabe des Städteverbundes ist die schnellstmögliche gemeinsam abgestimmte Umsetzung der REK-Schlüsselmaßnahmen zur Regionalentwicklung.


Präsentation des Informations- Standsystems zum Städteverbund am 3.10.1999

1999: Holger Schach (1997-2001 LEG-Regionalmanager im Städteverbund); Richard Beetz (1991 - 2006 Bürgermeister Saalfeld); Michael Pabst (1990 - 2006 Bürgermeister Bad Blankenburg) und Dr. Hartmut Franz (1990 - 2006 Bürgermeister Rudolstadt) bei der Präsentation des Informations- Standsystems zum Städteverbund am 3.10.1999 (v.l.n.r.)


Nach mehrjähriger Umsetzungstätigkeit wurde es erforderlich, das Konzept fortzuschreiben. Dies galt vor allem für den Maßnahmenteil.

Das fortgeschriebene und von den Städten beschlossene REK 2002 können Sie in der bildschirmgerechten Langfassung auf dieser Seite einsehen.


Zum Download:

Regionales Entwicklungskonzept "Städtedreieck am Saalebogen"
Fortschreibung 2002

PDFREK - Langfassung: bildschirmgerecht (3,6MB)